Wer kennt nicht das leidige Thema mit dem Sattelgurt? Ist die Passform in Länge und Auflagefläche richtig gewählt? Rutscht Ihr Gurt nach vorne und hinterlässt Scheuerstellen bis hin zu offenen Wunden? Ihr Pferd bläht sich auf, beißt und schnappt beim Gurten? Ihr Pferd hält beim Reiten die Luft an, schnaubt nicht oder nur mäßig ab? Ihr Pferd tut sich schwer in der Lösungsphase? Sie haben einen gut angepassten Sattel, womöglich noch einen Maß angefertigten Sattel und trotzdem rutscht Ihr Sattel nach vorne auf die Schulter?

Widmen wir uns diesem Thema und schenken dem Sattelgurt mehr Aufmerksamkeit in seiner Funktionsweise, denn die Auswahl des richtigen Sattelgurtes ist grundlegend entscheidend für einen korrekten Sitz des Sattels und für das Wohlbefinden Ihres Pferdes.

 

Die Auswahl der hier zum Testen angebotenen Sattelgurte beruht auf einer Studie, die ich im Rahmen meiner langjährigen Arbeit in Bezug auf Sattelposition und Gurtlage in Verbindung mit der vom Pferderücken vorgegebenen Sattellage für sinnvoll erachte. Das Wohl des Pferdes steht dabei an erster Stelle!


Ich berate unverbindlich und stelle meine Sattelgurte gerne zu nebenstehenden Konditionen zum Testen zur Verfügung.

Herzlichst Ihre Carmen Jäger

.... nachfolgend eine Auswahl der Sattelgurte, die ich für unterschiedliche Pferdetypen als sehr positiv und unterstützend erachte .......

Stübben Equi-Soft

7 Tage lang unverbindlich testen und Verfügbarkeit anfragen

in seiner Funktion pferdegerecht aufgebaut.

Vorteile: das 3teilige Flügelsystem in der Bauchauflage bewirkt eine großflächige, vorallem aber auch eine gleichmäßige Druckaufnahme und Druckverteilung in der Gurtlage. Diese Optimierung bewirkt bei Pferden mit Gurtzwang eine recht schnelle und eindeutige Verbesserung bzg. der Akzeptanz bei der Gurtung. Auch im Bewegungsablauf ist dies deutlich erkennbar.

Nachteil: bei Pferden mit einer "faltigen Haut" kann es dazu führen, das es zu Scheuerstellen kommt. Und zwar im Übergang vom Polster der Bauchauflage zu den Gurtstrippen (s. Bild).


Bitte beachten Sie, das dieser Gurt aufgrund seiner Elastikringe im Bereich der Flügel mindestens 5 cm in der Länge nachgibt und entsprechend 5 cm kürzer gewählt werden sollte.

Grundsätzlich gilt jedoch jedem Gurt in der Länge nicht zu kurz zu wählen. Er sollte möglichst hoch oben gegurtet werden können.

Der Kaufpreis beträgt € 260,- 

Verfügbare Längen: Kurzgurt 45 - 80 cm und Langgurt 100 - 145 cm

Die Testvariante wird grundsätzlich mit dem Polster in Vachetteleder geliefert. Auf Wunsch kann ich dieses gegen eine Variante aus Neopren oder Fell (natur oder anthrazit) austauschen.

Privilege le Tixerant

Der Gurt von Eric le Tixerant ist in seiner Funktion pferdegerecht aufgebaut. Die weiche Bauchauflage aus Kautschuk ist formbar und bewirkt eine großflächige, Druckaufnahme und Druckverteilung in der Gurtlage. Diese Optimierung bewirkt bei Pferden mit Gurtzwang eine recht schnelle und eindeutige Verbesserung bzgl. der Akzeptanz bei der Gurtung. Auch im Bewegungsablauf ist dies deutlich erkennbar. Das Gurtmaterial ist vollelastisch und passt sich ideal der Bauchform an, der Gurt schneidet weder ein noch belastet er ungleich. Die Enden an der Schnalle sind mit einem sehr guten Leder ausgestattet und bieten vollen Komfort für das Pferd. Vorteile: er umschließt den Bauch sehr schön, gibt dem Pferd die nötige Atem- und Bewegungsfreiheit und hat einen hohen Tragekomfort.
Verfügbare Längen: 45 - 75 cm sowie 115 - 145 cm
Kaufpreis beträgt € 175,- (Kurzgurt) und € 225,- (Langgurt)
Sattelgurt 7 Tage unverbindlich testen und Verfügbarkeit anfragen

Konditionen zum Testgurt: eine Zusendung erfolgt ausschließlich gegen Vorkassen. Mit Erhalt des Gurtes können Sie diesen 7 Tage lang unverbindlich testen. Sie entscheiden, ob Sie den Gurt behalten möchten oder wieder zurücksenden. Im Falle einer Rücksendung schicken Sie den Gurt fellfrei, sauber und gereinigt zurück. Mit Warenrücknahme erstatte ich Ihnen den Preis des Sattelgurtes abzgl. einem Einbehalt in Höhe von €15,-. Versandkosten werden separat berechnet. Anfragen aus Nachbarländern sind gerne willkommen.

Negativ Beispiele:
 
Damit das so nicht mehr passiert ..... nachfolgende Bilder dokumentieren die Folgen eines unpassenden Sattelgurtes und sollen zum Nachdenken anregen.

Leider noch immer all gegenwärtig

 

Bild 1: der Gurt ist aus einem sehr festen Leder, starr und nicht fähig sich der Bauchform anzupassen. Er ist viel zu schmal in der Bauchauflage, der geschweifte Gurt soll in erster Linie eine "Ellenbogenfreiheit" begünstigen, rutscht aber dennoch in der Bewegung viel zu weit vor und zieht im Resultat auch den Sattel auf die Schulter, das Pferd wird in seiner Bewegung stark eingeengt und ist nicht in der Lage, sich frei zu bewegen.

 

Bild 2: Gurtlage und Sattellage stimmen nicht überein.

 

Bild 3: wunde und schmerzhafte Scheuerstellen verursacht durch eine falsche Begurtung, einem unpassenden Sattel, einer ungünstigen Gurtlage.

© 2015 by ProSattel